top of page

Lernreise New Work Mindset


Seit einiger Zeit stellen wir uns die Frage: Wie können Menschen in Unternehmen auf die in manchen Branchen radikale Transformation der Arbeitswelt vorbereitet werden? Wie können sie fit für Veränderung gemacht werden? Wie können wir alle ins Boot holen?

 

Punktuell haben wir in dem Hochschulprojekt mainproject, in dem wir mitwirken, mit Impulsvorträgen und Workshops zu Effectuation, New Work Mindset, Meetingkultur und vieles mehr schon Bewusstsein geschaffen. Mit der Lernreise New Work Mindset gehen wir einen Schritt weiter und schaffen ein Angebot, mit welchem Beschäftigte ihr Umfeld und ihr eigenes Verhalten reflektieren und neue Routinen einüben können – eben eine echte Lernreise!

 

Was ist in der Lernreise drin?

De facto ist New Work ein großes Feld und auch beim Thema Mindset sind die Facetten zahlreich und ständig kommen neue hinzu. Wir haben uns dazu entschieden, 11 Fokusthemen in den Blick zu nehmen, die zum einen eine persönliche Standortbestimmung ermöglichen, dazu anregen, ein Growth Mindset zu entwickeln und dabei unterstützen, die Herausforderungen der modernen Arbeitswelt im Alltag hoffentlich immer besser zu meistern.

 

Für jedes der im Themenrad gezeigten Lernnuggets gibt es einen Guide, der die Teilnehmenden durch die Einheiten führt. 

    

Wie ist der Ablauf?

Bei einem gemeinsamen Kick-Off bilden sich die Lerngruppen, die in der Regel aus 4-7 Personen bestehen. Nach einer Einführung durch einen Coach werden die Spielregeln vereinbart, die individuellen Ziele abgeklopft und die Termine für die Treffen fixiert. Unmittelbar geht auch in die inhaltliche Auseinandersetzung und auch eine Transferaufgabe für die Praxis ist dabei.


Jede Woche besteht dann aus einem Rückblick auf den Transfer (30 Min), mit das eigene Alltagshandeln reflektiert wird. Dann geht es in ein neues Fokusthema (60 Min), bei welchem neben fachlichem Input auch das Üben nicht zu kurz kommt.


Nach vier bzw. acht Wochen (also nach dem ersten bzw. zweiten Drittel der Lernreise) besteht die Möglichkeit mit dem Coach und möglichen anderen aktiven Gruppen, eine zusätzliche Gruppeneinheit (einen sogenannten „Touchpoint“) durchzuführen. Darin können offene Fragen besprochen und Themen vertieft werden.


Beim letzten gemeinsamen Gruppentermin wird die Zeit für eine Retrospektive genutzt. Die Lernreise schließt ab mit einem Kick-Out-Meeting, an dem wieder alle beteiligten Gruppen aus einem Unternehmen teilnehmen.

  

Wer sind die Väter und Mütter der Lernreise?

Entstanden ist die Lernreise aus den beiden Conceptathon-Veranstaltungen von mainproject im Jahr 2022, die in Kooperation mit Wietasch & Partner (Wien) durchgeführt wurden. Vertreter:innen aus Industrieunternehmen genauso wie eine Reihe von Berater:innen kamen zum Conceptathon zusammen, um Learning Nuggets für Beschäftigte in der modernen Arbeitswelt zu entwickeln.

Redaktionell bearbeitet und final verantwortlich für die Lernreise sind: Ivonne Grabinski, Katja Leimeister, Joachim Schmitt und Barbara Wietasch.

 



4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page